Der erste Snowboard Olympiasieger in der Halfpipe überhaupt wurde am 19. Februar 1977 in Chur geboren. Seine Kindheit verbrachte Gian Simmen in Davos und Arosa. 1989 kam er zum ersten Mal mit dem Snowboarden in Berührung. Bereits ein Jahr später nahm Gian an seinem ersten Halfpipe Wettbewerb teil. 1996 gewann Gian in der Halfpipe die Schweizer Meisterschaft.

Seine Profikarriere als Sportler startete er mit gerade einmal 19 Jahren. 1998 holte er gleich im ersten Jahr als Profi beim Weltcup den zweiten und bei den Snowboard-Europameisterschaften den dritten Platz. Höhepunkt war der überraschende Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Nagano, Japan. Sein Ausnahmetalent unterstrich das Gold-Double bei den ISF-Weltmeisterschaften im Jahr 2001 und 2002. Beide Saisons beendete er als Weltranglistenerster. Nach einer über 17 Jahre andauernden Erfolgsgeschichte als Snowboardprofi beendete er seine Karriere in Davos.

Sein Sportwissen setzt der charismatische Bündner heute erfolgreich als Moderator, Wintersportexperte und Kommentator beim SRF ein. Er ist Marketingfachmann mit eidgenössischem Diplom und besitzt mit der Trainerlizenz von Swiss Olympic, die zweithöchste Trainer-Ausbildung in der Schweiz.

Mit dem SEAT Leon ST X-PERIENCE hat der SEAT 4x4 Ambassador den perfekten Begleiter für seinen sportlich-aktiven Lebensstil gefunden. SEAT Fans treffen Gian auf den SEAT X-PERIENCE Events mit Outdoor Aktivitäten im Schnee, auf dem Wasser oder in den Bergen.

Gian Simmen unterstützt die Laureus Stiftung Schweiz. Durch sein Engagement schafft er für Kinder und Jugendliche durch die Kraft des Sports eine bessere Zukunft.