Das SEAT-Werk in Martorell hat eine weitere Auszeichnung erhalten. Der Benchmarking-Wettbewerb Manufacturing Excellence Award zählt zu den bedeutendsten Preisen für Industrieunternehmen und zeichnet jedes Jahr Hersteller in verschiedenen Fertigungskategorien für ihre innovativen Lösungen aus. Das Werk Martorell erhielt nun den Manufacturing Excellence Award 2017 für seine Spitzenleistungen in der Kategorie Logistik- und Netzwerkmanagement. Die Jury würdigte damit die hohe Qualität des Lieferantenmanagements und der internen Logistik des Werks.

Mit den von einer Fachjury vergebenen MX Awards werden Best Practices in der Industrie identifiziert und vorangetrieben. Nach drei Jahrzehnten der Organisation in Grossbritannien wird diese prestigeträchtige Initiative seit 2004 von der Technischen Universität Berlin und der RWTH Aachen betreut.

Dr. Andreas Tostmann, SEAT-Vorstand für Produktion, betonte: „Wir sind sehr stolz, dass die diesjährige Jury die in den letzten Jahren im Werk Martorell eingeführten Innovationen würdigt. Insbesondere möchte ich mich bei allen unseren Mitarbeitern bedanken, deren Engagement und Einsatz wir es zu verdanken haben, dass sich SEAT als Benchmark für die Automobilbranche und die gesamte Industrie positionieren konnte.“

Um diese Auszeichnung zu erhalten, durchlief das SEAT-Werk in Martorell erfolgreich ein vollständiges Audit- und Überwachungsverfahren seiner Prozesse in den vergangenen Monaten. Die Bewertungsphase vor der Vergabe der Auszeichnungen besteht aus zwei Teilen: Zuerst werden die Bewerbungen der Unternehmen beurteilt und die besten Kandidaten in die engere Auswahl gezogen. Anschliessend werden von unabhängigen Experten strenge Audits vor Ort durchgeführt, die für jede Kategorie die besten Projekte ermitteln und auswählen.

Martorell, das führende Werk in Spanien

Durch diese neue Auszeichnung steht SEAT wieder im Rampenlicht der grossen Marken der europäischen Industrie. Mit einer täglichen Produktionsleistung von mehr als 2200 Einheiten des neuen Ibiza und des Arona, des verjüngten Leon und des Audi Q3 ist Martorell die grösste spanische Automobilfabrik hinsichtlich des Produktionsvolumens. In den letzten Jahren wurde das Werk mit den verschiedensten Preisen bedacht, darunter der Lean Award 2013, der Lean & Green Management Award 2015 und die Auszeichnung als Fabrik des Jahres 2016, die es als eines der effizientesten Werke in der europäischen Automobilindustrie würdigen.

SEAT stellt sich den Herausforderungen bei der Umsetzung von Industrie 4.0 mit dem Ziel, das Werk in Martorell zu digitalisieren. Dazu gehört die Stärkung der Digitalisierung von Prozessen durch Innovationen, wie u.a. die Verwendung von Datenbrillen, Exoskeletten oder autonomen, kollaborativen Robotern. In dem SEAT-Werk in Martorell sind über 7000 Arbeitnehmer auf einer Fläche von mehr als 2,8 Millionen Quadratmetern beschäftigt.