Vom 11. bis 21. Mai werden Automobile, Konnektivität, Digitalisierung, Smart Mobility und weitere Technologien an der Automobile Barcelona gemeinsam präsentiert. Richtig, die Barcelona International Motorshow heisst nun Automobile Barcelona und fasst zwei Ausstellungen zusammen. Einerseits Connected Hub, ein Event für Bordtechnologie, die Technik, Mobilität und neue Businessmodelle zusammenführt. Und anderseits die eigentliche Motorshow. 

Es ist dies die ideale Bühne für SEAT, um seine Ambitionen als Vorreiter in Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Konnektivität, Bordtechnologie und Entwicklung neuer Mobilitätslösungen zu demonstrieren – mit dem Ziel, durch weitgehende Vernetzung das Fahren besser, einfacher und flexibler zu gestalten. An der Automobile Barcelona wird SEAT Antworten auf die Herausforderungen der nächsten Zukunft präsentieren: Konnektivitätslösungen, Digitalisierung, Smart Technology, urbane Infrastruktur und Verkehrssysteme.

SEAT Ateca

Im Mittelpunkt der Fahrzeuge wird auf dem SEAT Stand der Ateca FR stehen, der an der Automobile Barcelona sein internationales Début gibt. Die Version FR gesellt sich zu den anderen (Reference, Style, Xcellence) in der Modellreihe und ist auf Fahrspass, Sportlichkeit und Dynamik fokussiert, ohne Kompromisse bei Konnektivität, Luxus, Komfort und Stil. Der Ateca FR ist auf dem Level des Xcellence, aber sportlicher und dynamischer im Fahrfeeling.

Der Ateca FR unterscheidet sich äusserlich durch schwarze Dachreling und Fensterrahmen, glanzschwarzen Grill, exklusive FR Stossfänger und Nebelschlussleuchten, 18“-Alufelgen (optional19“), farblich abgestimmte Radläufe und Seitenschweller (mit Aluleiste über beide Türen), schwarze Seitenspoiler um das Heckfenster, Dachspoiler in Wagenfarbe sowie das FR Logo vorn und hinten. Innen findet sich das Logo auf den Aluleisten der Vordertüren und auf dem Multifunktions-Lederlenkrad mit glanzschwarzen Einlagen. Die Sportsitze sind mit Alcantara® bezogen, die Türen zeigen exklusive FR Panels, die Pedale sind aus Aluminium und das Lenkrad ist mit roten Nähten versehen. Die Schaltung und die Sitze betonen den sportlichen Charakter des Modells, das zudem mit einer strafferen Aufhängung für ein intensiveres Fahrfeeling ausgerüstet ist.

Der neue SEAT Ateca FR, das jüngste Modell in der grössten SEAT Produktoffensive, wird an der Automobile Barcelona 2017 als internationale Premiere präsentiert.

Der FR komplettiert die Modellreihe des ersten SUV in der SEAT Geschichte. Mit dem Ateca, dem erneuerten Leon und dem neuen Ibiza lanciert SEAT seine bisher grösste Modelloffensive. Und der Ateca wird nicht der einzige SUV von SEAT bleiben, denn gegen Ende des Jahres wird der Arona dazustossen – ein kompakter Crossover auf der Basis des Ibiza. Und für 2018 ist die Lancierung eines weiteren SUV geplant, über dem Ateca positioniert und mit fünf oder sieben Sitzen.

Was die anderen aktuellen Modelle betrifft, wird der neue SEAT Ibiza sein nationales Début geben, gleichzeitig mit dem neuen SEAT Leon CUPRA, der mit dem stärksten je eingebauten Motor der spanischen Marke aufwartet, dem 300 PS starken 2.0 TSI, und im Kombimodell ST mit 4Drive Total Traction in Verbindung mit DSG. Der Ibiza wird diesen Juni in den Verkauf gelangen, mit neuester Technologie, verblüffender Fahrdynamik und einem klaren Plus an Raum und Komfort dank der MQB A0 Plattform. Der kompakte SEAT Bestseller ist von Grund auf neu konstruiert worden und hat dabei seinen jugendlichen, sportlichen Charakter und seine Funktionalität bewahrt. Das frische Design zeigt die unverkennbare SEAT DNA und ist noch jugendlicher, sportlicher, spannender und aerodynamischer ausgefeilt worden. Zweifellos bedeutet der neue Ibiza einen Sprung vorwärts für die Marke und einen Meilenstein in seinem Segment.

Neben dem Ateca FR, dem Ibiza und dem Leon CUPRA steht auf dem SEAT Stand der Concept Car SEAT 600 BMS – eine Designstudie zum 60. Geburtstag des SEAT 600 und eine Verbeugung vor der Vergangenheit. Der 600 BMS erinnert an den unvergesslichen SEAT 600D mit seinem Faltdach. Wie sein berühmter Vorgänger hat der 600 BMS gegen vorn öffnende Türen und ein Stoff-Faltdach. Sein reizvolles Nostalgiedesign wird ergänzt durch die hellgraue „Metallic-Twist“-Lackierung mit orangen Folien und einem weiterentwickelten „600“-Logo in moderner Grafik. Viel Sorgfalt wurde auch für die Gestaltung der Räder und Bremsen aufgewendet. Im Interieur päsentiert sich der 600 BMS mit exklusiver Polsterung, in Orange abgesteppt und mit seitlichen PVC-Akzenten in derselben Farbe.

Im Rahmen der Partnerschaft von SEAT und Ducati für die MotoGP Weltmeisterschaft – mit dem Leon CUPRA 300 PS als offizielles Teamauto – wird auf dem SEAT Stand auch das Ducati Corse Showbike ausgestellt.

Der SEAT Stand an der Automobile Barcelona wird zwei Zonen umfassen, getrennt durch den berühmten Diagonal-Boulevard der Stadt. Der Leon CUPRA und das Ducati Corse Showbike wie auch der neue Ateca FR werden in der ersten Zone ausgestellt, wo auch eine 4D Virtual Experience zu erleben ist. In der zweiten Zone wird die fünfte Generation des Ibiza ihren Auftritt haben. Der SEAT 600 BMS wird im Zentrum stehen, neben dem SEAT Simulator. 

Die Automobile Barcelona ist der exquisite Schauplatz für eine neue Designstudie von SEAT, den Concept Car SEAT 600 BMS.

Luca de Meo, Präsident von SEAT, wird an der Automobile Barcelona 2017 ein Grundsatzreferat halten, mit Themen wie Digitalisierung von Autos und der Autoindustrie, Konnektivität und das Engagement des Unternehmens für Barcelona und diesen Motorshow-Event. Zudem wird die internationale Presse Einblicke in die Neuentwicklungen der Marke erhalten. Das Referat ist am 11. Mai um 10:00 Uhr angesetzt.

2017 bedeutet auch sonst ein spezielles Jahr für SEAT. Nach dem besten Geschäftsergebnis seiner Geschichte 2016, mit einem operationellen Gewinn von 143 Mio Euro und einem Unternehmensgewinn nach Steuern von 232 Mio Euro, hat SEAT auch in diesem Jahr zugelegt, mit einer Verkaufssteigerung von 14% im ersten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode. SEAT ist eine der am schnellsten wachsenden Marken in Europa.