SEAT Präsident Luca de Meo hat den Medien die wichtigsten Neuheiten der kommenden IAA via eine Web- Mediakonferenz bekanntgegeben

An diesem speziellen Anlass stehen der Arona und der CUPRA R am ersten Pressetag im Rampenlicht und werden in unterschiedlicher Weise präsentiert. Am Dienstag, 12. September um 12:15 Uhr wird der SEAT Präsident Luca de Meo die Pressekonferenz leiten und Unternehmenszahlen sowie den neuen Arona, den Leon CUPRA R, das System Alexa und die Finalisten-Namensvorschläge für den neuen grossen SUV präsentieren. Am Nachmittag folgen zwei Pressegespräche mit Vorstandsmitgliedern: Um 15:00 Uhr präsentieren Wayne Griffiths, Vizepräsident für Verkauf und Marketing, sowie Dr. Matthias Rabe, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung, den neuen CUPRA R und die zukünftigen CUPRA Projekte. Danach, um 16:30 Uhr, sprechen Ned Curic, Vizepräsident für Alexa bei Amazon, und Dr. Matthias Rabe über die Integration des innovativen sprachgesteuerten Digitalassistenten Alexa in die SEAT Modellreihe.

SEAT erlebt zur Zeit eine der besten Phasen seiner Geschichte. In den letzten vier Jahren hat die Marke einen Zuwachs von 30% realisiert; allein im letzten Jahr wurden fast 410'000 Fahrzeuge verkauft und brachten einen operativen Gewinn von 143 Mio Euro, das bisher beste Resultat. In den ersten acht Monaten 2017 hat SEAT mehr als 310'000 Einheiten abgesetzt, was gegenüber der Vorjahresperiode einen Zuwachs von über 13% bedeutet. Es ist dies das beste Ergebnis seit 2001. 

Die Verkaufssteigerung im 2017 widerspiegelt sich im finanziellen Halbjahresergebnis. Der operative Gewinn wuchs um 40.9% gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 und erreichte die Rekordhöhe von 130 Mio Euro. Gleichzeitig stieg der Umsatz um 12.7% auf 5'054 Mio Euro im ersten Halbjahr.

CUPRA R, der stärkste und exklusivste SEAT – nur in limitierter Edition

 


Der neue Leon CUPRA R wird auf dem SEAT Stand an der IAA 2017 zweifellos grosses Aufsehen erregen. Der bisher stärkste SEAT für die Strasse ist auch der exklusivste – er kommt in einer auf 799 Exemplare limitierten Auflage. Der neue CUPRA R wird mit manuellem Getriebe und 310 PS oder mit DSG und 300 PS erhältlich sein, beide mit sechs Gängen und Frontantrieb. Die Karosserie zeigt einige Besonderheiten wie exklusive Kohlefaserdetails an Front- und Heckspoiler, Seitenspoiler und Heckdiffusor; kupferfarbene Aussenspiegelgehäuse und Felgen sowie einen ausgeprägten Powerlook der Front und der Radläufe um die Lufteinlässe. Der SEAT Leon CUPRA R wird Ende 2017 erhältlich sein und den 799 glücklichen Besitzern ein Interieur bieten, das ebenfalls mit Karbon- und Kupferakzenten sowie mit Alcantara®-bezogenem Lenkrad und Schaltknauf aufwartet. Drei Aussenfarben werden zur Wahl stehen: Midnight Black, Pyrenees Grey (ohne Mehrpreis) und das exklusive Matte Grey.

Der neue Leon CUPRA R bietet dazu noch ein paar Extras, so einen geänderten Vorderradsturz sowie ein adaptives Fahrwerk DCC (Dynamic Chassis Control) und natürlich Brembo Bremsen. Dazu kommt auch noch ein neues Auspuffsystem. Echt sportlich also, aber vor allem ein einzigartiges und unwiederholbares Modell, reserviert für 799 anspruchsvollste SEAT Fahrer.

Der neue SEAT Arona - die Weltpremiere

Mit dem neuen Arona betritt SEAT das Segment der kompakten Crossovers. Mehr als das: An der IAA in Frankfurt wird auch gleich der Startschuss für den Verkauf des Arona abgefeuert. Noch am Tag seiner Premiere werden Bestellungen entgegengenommen. Die ersten Fahrzeuge gelangen Ende November zu den Kunden; die Preise für Deutschland und Spanien werden am ersten Pressetag bekanntgegeben. 

Der Arona richtet sich an Leute, die eine Extraportion Emotion im Fahrerlebnis suchen. Im SEAT Modellprogramm ist er unter dem Ateca positioniert und nach dem Ibiza das zweite Modell, das auf der MQB A0 Plattform aufbaut. Ausschliesslich in Martorell gefertigt, hebt er sich ab durch sein Design, sein Höhe-/Breiteverhältnis, die kompakten Crossover-Dimensionen, weitreichende Individualisierungsoptionen wie auch modernste Sicherheits- und Konnektivitätstechnolgie.

Der Arona ist Teil der grössten SEAT Produktoffensive, nach dem Ateca, dem aufgewerteten Leon, dem neuen Ibiza und vor dem für nächstes Jahr erwarteten grossen SUV.

Amazon Alexa, Ihr persönlicher Sprachsteuerungsdienst

Alexa by Amazon, der innovative sprachgesteuerte Digitalassistent, bringt die fortschrittlichste Konnektivität und die sicherste Technologie.

Unter allen Automobilherstellern Europas wird SEAT als erster Amazon Alexa als interaktiven Sprachsteuerungsdienst integrieren. Er wird Ende dieses Jahres im Leon und Ateca und nächstes Jahr im Ibiza und im Arona verfügbar sein. 

An der Frankfurter IAA präsentiert SEAT nun die Integration von Amazon Alexa. Sie bringt smarte Lösungen und optimiert die im Auto verbrachte Zeit für den Fahrer. 

Mit Alexa in einem SEAT kann der Fahrer irgendeine Destination, die nächste Markenvertretung, ein Restaurant und noch vieles mehr abrufen. Und das Beste: Das ist nur der Anfang, denn die Entwicklung von Alexa und seine Integration ins SEAT Programm haben eben erst begonnen.

Finalisten Namen fü den grossen SEAT SUV werden bekanntgegeben

Das öffentliche Voting, um für den kommenden grossen SUV einen Namen zu finden, ist auf breite Resonanz gestossen. Die Initiative #SEATseekingName hat eine Shortlist von neun Namen ergeben, die für den 2018 debütierenden dritten SEAT SUV in Frage kommen. Aus insgesamt 10'130 eingegangenen Vorschlägen wurden folgende neun spanischen Ortsnamen ausgewählt, aus denen am 12. September die definitive Modellbezeichnung bestimmt wird:

Abrera - Alboran - Aran -  Aranda - Avila - Donosti - Tarifa - Tarraco - Teide

Die Finalisten-Namen werden an der Pressekonfernz vom 12. September präsentiert. Von da an bis zum 25. September kann jedermann seinen Favoriten auf seat.com/seekingname oder seat.es/buscanombre angeben. Der Name mit den meisten Stimmen wird den neuen SEAT SUV auszeichnen.

CNG auf dem Vormarsch

SEAT macht einen weiteren Schritt in Richtung saubere und effiziente Energie mit der Lancierung des SEAT Ibiza 1.0 TGI mit CNG-Antrieb.

Nicht zuletzt will SEAT aber auch sein Technologiepotenzial mit den CNG- Modellen demonstrieren. Nach den erfolgreichen Lancierungen der CNG-Versionen von Leon und Mii ist jetzt der Ibiza an der Reihe. Die Präsentation des neuen SEAT Ibiza 1.0 TGI wird in Frankfurt das starke Vertrauen von SEAT in das Compressed Natural Gas (Erdgas) als sauberen und effizienten Treibstoff betonen. Es ist eine ökologisch sinnvolle Alternative zur Überbrückung der Zeit zwischen den traditionellen fossilen Treibstoffen und dem elektrischen Antrieb. Zudem verbindet CNG das Beste von Benzin und Diesel, denn es emittiert 85% weniger Stickoxid (NOx) als Diesel, 25% weniger CO2 als Benzin und praktisch keine Partikel.

Der Ibiza 1.0 TGI wird auf den gleichen Anlagen wie die anderen Ibiza produziert, dank der Flexibilität der neuen MQB A0 Plattform. Er wird also auch die exakt gleichen Testkriterien erfüllen, was technische Abnahme, Qualitätskontrolle und Dauerhaftigkeit betrifft – alles mit der SEAT Garantie und dem hohen Standard der neuen Ibiza Modellreihe in Sachen Sicherheit, Konnektivität, Design, Komfort, Fertigungspräzision und Fahrkomfort.

Der Ibiza 1.0 TGI hat drei Treibstofftanks: einen für Benzin und zwei für CNG, denn er fährt genau gleich gut mit beiden Treibstoffen und erreicht eine kombinierte Reichweite von fast 1200 km (390 mit CNG), mit CO2-Emissionen im CNG-Modus von nur 88 g/km. Keine andere Technologie kommt dem Ibiza 1.0 TGI nahe, was die Reichweite mit Benzin betrifft. Und anders als elektrische Fahrzeuge verursacht er keine Bedenken, ohne Energie stehenzubleiben. Erhältlich in der Ausstattungsversion Style, überzeugt der Ibiza 1.0 TGI durch tiefe Betriebskosten dank dem günstigen CNG-Preis ebenso wie durch die Treibstoffeffizienz seines Motors.