Barcelona, 18/05/2015. – SEAT hat sich für ein digitales Museum entschieden. Es ist wolkenförmig und international. Dieses Konzept ging aus dem SEAT „Archithon“ hervor, einem intensiven Kreativ-Wettbewerb in Barcelona. Ein Wochenende lang wurden die Köpfe zusammengesteckt, um eine lebhafte Inszenierung der Firmengeschichte auszutüfteln. Das Ergebnis der begabtesten Architekturstudenten aus Deutschland und Spanien kann sich durchaus sehen lassen.


Ein Konzept hat es der Jury dabei besonders angetan: das digitales Museum in Form einer Wolke – erdacht von deutschen Studenten. Denn hinter der Wolkenform verbirgt sich nicht nur ein globales Konzept, das luftig von Stadt zu Stadt ziehen kann, sondern darin spiegelt sich auch der junge, dynamische und innovative Markenkern von SEAT. Die drei Studenten können sehr stolz sein auf ihre Idee – und sich auf viel Praxisarbeit bei der Umsetzung des Projekts freuen.


Das digitale Museum, das bereits im September online sein wird, spiegelt die gesamte Unternehmensgeschichte wieder. Es erlaubt sowohl einen Einblick in die Gründung im Jahr 1950 als auch einen Ausblick auf die Zukunft. Darüber hinaus wird es wechselnde Ausstellungen, symbolträchtige SEAT Modelle und ihre Schöpfer zu bestaunen geben.