Share

Martorell, 19/10/2016 - SEAT fährt in seiner bisher grössten Produktoffensive mit dem neuen Leon fort, einem der drei Hauptpfeiler der Marke. Das neue Modell bringt alles in Bestform mit: Komfort, Technologie und Qualität. Und das mit Emotion: in seiner Erscheinung, in Dynamik und Fahrfreude, Spass und spielerischem Umgang. All das summiert sich zur Erfolgsformel des Autos, das die SEAT Geschichte stark geprägt hat; eine Formel, die auf Design und Funktionalität basiert: die Formel Leon. Die Neuerungen, mit denen der Leon jetzt aufwartet, sind auf Perfektion bei Technologie und Design fokussiert. Der neue SEAT Leon wird Anfang 2017 bei den Händlern stehen, aber schon Ende dieses Jahres zu bestellen sein. Der Leon ist der klare Bestseller im SEAT Programm.

„Mit dem neuen Leon wollen wir die Erfolgsgeschichte eines der prägenden Modelle von SEAT fortsetzen – mit neuen Technologien für Fahrassistenz, Sicherheit und natürlich Konnektivität“, erklärt Dr. Matthias Rabe, Vizepräsident Forschung und Entwicklung.

Ein geschärftes und harmonischeres Design

Das Design war zweifellos schon bisher ein Hauptgrund für den Erfolg des Leon; dennoch haben wir ein paar subtile Änderungen vorgenommen – ohne das Wesentliche zu ändern. Wie der SEAT Design-Chef Alejandro Mesonero Romanos sagt: „Der Leon ist ein so attraktives Modell, dass sein Erscheinungsbild nicht geändert, sondern höchstens aufgefrischt und verstärkt werden kann. Mit dem Ziel, alle Elemente des Autos zu harmonisieren, insbesondere im Zusammenspiel von Front und Heck mit der Seitenansicht.“

Die Leon Modelle wurden schon immer durch das Design geprägt, was sich in den Verkaufsresultaten widerspiegelt. Dazu kommt die Modellauswahl für unterschiedliche Kundenwünsche: Der Kombi Leon ST zum Beispiel erreicht fast 35% der Verkäufe.

Die Front und das Heck zeigen gegenüber dem bisherigen Modell schärfere, markantere Linien, während die Flanken prägnantere, gegen vorn und hinten abgeschwächte Kanten aufweisen. Die Absicht war, das Profil zu schärfen und einen kohärenteren Look zu erreichen, was sich insbesondere am Frontstossfänger zeigt. Zudem sollte das Auto grösser wirken – dafür wurde der Grill um 40 mm erweitert, mit einer breiteren Chromumrandung, wie sie höherklassige Autos zeigen. Auch das Interieur manifestiert sich in stärker wahrnehmbarer Qualität. Anzumerken ist zudem, dass der neue Leon leiser geworden ist. Im Interieur lässt sich die Intensität der LED-Beleuchtung über den neu gestalteten 8“-Touchscreen einstellen, der im Übrigen zahlreiche Schalter und Anzeigen des bisherigen Modells überflüssig macht.

Die neue, stark verbesserte Aussenbeleuchtung verdient speziell erwähnt zu werden. Scheinwerfer und Heckleuchten sind Voll-LEDs, die auch unter widrigsten Wetterbedingungen gut sichtbar sind. Auch die Blinker und Nebelscheinwerfer sind LEDs. Der neue Leon wird wiederum in drei Karosserieversionen erhältlich sein: als 5-Türer, als 3-türiges Coupé und als Kombi ST.

Neueste Fahrassistenz- und Konnektivitäts-Technologie

Nach der Lancierung des SEAT Ateca mit seinen zahlreichen Assistenzsystemen ist die Reihe nun am Leon, die letzten technologischen Entwicklungen an Bord zu haben. Da ist zum Beispiel der Stauassistent, eine echte Erleichterung im zähflüssigen Verkehr. Dank dem Zusammenspiel von Spurhalteassistent und automatischer Distanzregelung manövriert, beschleunigt und bremst das Auto mit gewissen Einschränkungen selbsttätig. Bis ca. 60 km/h wählt das System die richtige Geschwindigkeit und hält das Auto in der Spur.

Die radargesteuerte automatische Distanzregelung bremst in einem bestimmten Tempobereich bei einer Notsituation selbsttätig ab.

Und die Fussgängererkennung erfasst – neben Fahrzeugen – speziell auch stillstehende oder sich bewegende Fussgänger. So ist die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer in hohem Mass gewährleistet, ob auf der Autobahn oder im Stadtverkehr.

Eine neue Mittelkonsole beinhaltet eine elektrische Feststellbremse, eine Verkehrszeichenerkennung und die modernste Einparkhilfe für paralleles und seitliches Parkieren. Dazu kommen Notbremsassistent und Fernlichtassistent. Die Kamera- und Navigationssysteme sind weiter verbessert worden, sodass noch mehr Verkehrszeichen erkannt werden.

Der neue SEAT Leon bietet den höchsten Level an Konnektivität, mit der neuesten Generation von Easy Connect Infotainmentsystemen, SEAT Full Link und der exklusiven SEAT ConnectApp mit Spracherkennung und Gestensteuerung – eine kleine Fingerbewegung über dem Touchscreen genügt. Das Media System Plus mit 8“-Screen ist das Highlight der neuen Infotainmentgeneration. Zudem verwendet der neue Leon erstmals eine Connectivity Box in der Mittelkonsole für kabelloses Aufladen von Smartphones. SEAT Full Link ermöglicht die Konnektivität für praktisch alle Smartphones. Zusammen mit MirrorLink beinhaltet Full Link auch die Funktionen von Apple CarPlay und Android Auto. In Regionen mit schwachem Satellitenempfang hilft der GSM Signal Booster.

Neue Motoren und XCELLENCE Version

Der neue Leon ist in vier Ausstattungsversionen erhältlich: Reference, Style, FR – und neu als XCELLENCE mit speziell opulenter Polsterung (optional in Alcantara und Leder), zusätzlichen Interieurakzenten und vielfarbig wählbarer Innenbeleuchtung. Aussen zeigt sich der jüngste Leon mit einem neuen, verchromten Frontgrill, neuen Stossfängern vorn und hinten, neuen Chromfensterrahmen und LED-Heck-Blinkerleuchten. Die XCELLENCE Version trägt ihre Modellbezeichnung auf den Einstiegsleisten und ist zudem serienmässig mit einem LED-Innenbeleuchtungspaket und dem Keyless Entry System ausgestattet.

Die Versionen FR und XCELLENCE werden zum gleichen Preis angeboten. Damit soll den Kunden die Auswahl leichtgemacht werden: Der FR richtet sich an sportlich Orientierte, während beim XCELLENCE der Fokus eher auf Komfort, Eleganz und neuester Technologie liegt.

 

Die Motoren des neuen SEAT Leon

Der neue Leon bietet eine Triebwerkauswahl für unterschiedlichste Ansprüche: Diesel, Benziner und CNG (Erdgas). Zu den Dieselmotoren gehört ein neuer 1.6 TDI mit 85 kW / 115 PS, und der Leon ST 4Drive 2.0 TDI 110 kW / 150 PS ist neu mit 7-Gang-DSG erhältlich. Die Dieselauswahl reicht vom 1.6 TDI 90 PS bis zum 2.0 TDI 184 PS.

Die Benzinmotoren des neuen Leon bieten Leistungen von 110 bis 180 PS, wobei ein neuer Dreizylinder-TSI mit 115 PS bemerkenswert ist. Dazu kommt der 1.4 TGI, der mit Erdgas betrieben werden kann.

Was die Kraftübertragung betrifft, so sind je nach Motor manuelle 5- und 6-Gang-Getriebe ebenso wie DSG mit 6 oder 7 Gängen erhältlich. Neben dem Frontantrieb gibt es bei einigen Modellen auch den Allradantrieb 4Drive mit der neuesten, fünften Generation der Haldex Kupplung.

Alle Versionen des Leon zeichnen sich durch hohe Effizienz und neueste Technologie aus, wie zum Beispiel der neue 1.4 mit automatischer Zylinderabschaltung bei wenig Leistungsbedarf. Die Motoren des Leon gehören zu den leistungsfähigsten und ausgefeiltesten ihrer Klasse.

Der neue Leon ist der zweite Schritt in der bisher grössten Produktoffensive von SEAT. Nach dem Ateca und dem neuen Leon werden demnächst zwei weitere Modelle folgen: die fünfte Generation des Ibiza sowie der neue SUV Crossover Arona.

Und wer auf Sportmodelle hofft, wird nicht enttäuscht: Bald folgt die CUPRA Version des neuen Leon – mit einigen Überraschungen eigener Art. Doch das ist eine Story für ein anderes Mal.