SEAT-Präsident Luca de Meo wurde zum „CEO des Jahres“ in der Kategorie Fahrzeughersteller von der spanischen Zeitschrift AutoRevista, dem führenden Fachmagazin für Informationen über die Fahrzeugindustrie in Spanien, gekürt. Der Preis wurde auf der 27. Vergabe der Auszeichnung „Führungskräfte des Jahres“, die von der Zeitschrift veranstaltet wird, in Madrid verliehen. Dies ist eine weitere Auszeichnung, die die Luca de Meos Führung von SEAT von anerkennt, nach den Preisen der Zeitschrift Automotive News Europe und der Bocconi-Universität als CEO bzw. Alumnus des Jahres. 

Der SEAT-Präsident wurde „für die jüngsten Erfolge des Unternehmens unter seiner Führung ausgezeichnet“.

AutoRevista betont auf der Verleihung des Preises an Luca de Meo, dass „dies ein phantastischer Moment, der noch durch die besten Ergebnisse in der Geschichte von SEAT untermauert wird, sei. Unter der Führung von Luca de Meo hat Martorell eine neue Ibiza-Generation, zu der sich der Arona gesellte, auf den Markt gebracht, während gleichzeitig Fortschritte bei der Fertigung des Audi A1, dessen Markteinführung 2018 geplant ist, zu verzeichnen sind“.

AutoRevista hob ebenfalls hervor, dass „ausserhalb der Iberischen Halbinsel SEAT für das Projekt der Volkswagen-Gruppe in Algerien federführend und anschliessend für die Fertigung des grössten Fahrzeugs seiner Klasse im nächsten Jahr in Wolfsburg sei. Luca de Meo weiss, wie man den grösstmöglichen Wert aus SEAT sowohl hinsichtlich des Produktportfolios als auch aus industrieller Sicht ziehen kann“. Die Zeitschrift kam zu der Schlussfolgerung, dass „die Stärkung des Image der Marke, die absolute Ausrichtung an die neuesten Markttrends und die Neupositionierung innerhalb der Volkswagen-Gruppe diese Auszeichnung befürworten“.

In seiner Dankesrede betonte Luca de Meo, „es sei eine Ehre, diese Auszeichnung von AutoRevista, einer der wichtigsten Publikationen des Sektors in Spanien, und ihrer Leser und Experten in  der Autoindustrie entgegenzunehmen“. Der SEAT-Präsident fügte hinzu, dass diese Auszeichnung „das Ergebnis der Arbeit aller Fachleute im Rahmen von SEAT und des Erfolgs jedes einzelnen Projekts, das in den letzten Jahren aufgesetzt wurde, sei. Sie sind die wahren Architekten dieses Moments, den wir gerade erleben, ich bin nur das Gesicht, das die Öffentlichkeit kennt“.

AutoRevista wurde 1959 gegründet und ist für seine detaillierten Analysen des Sektors und ausführlichen Interviews bekannt. Die Zeitschrift erscheint auf Spanisch und Englisch. AutoRevista verleiht seit 1991 die Preise „Führungskraft des Jahres“, die als eine der wichtigsten in der Automobilindustrie in Spanien angesehen werden.

Konsequente Karriere

Luca de Meo hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Seine Karriere begann er 1992 bei Renault, ehe er zu Toyota Europe und anschliessend zur Fiat-Gruppe wechselte. Dort war er Leiter der Unternehmensbereiche Lancia, Fiat, Alfa Romeo und Abarth. 2009 stiess Luca de Meo zur Volkswagen-Gruppe als Marketingleiter der Marke Volkswagen und der Volkswagen-Gruppe. 2012 avancierte er zum Mitglied des Vorstands für Marketing und Vertrieb der AUDI AG, bis er 2015 zum Vorstandsvorsitzenden von SEAT ernannt wurde. Weiterhin ist er Mitglied des Aufsichtsrates von Ducati und Präsident des SEAT Metropolis:Lab in Barcelona.