Auf der Suche nach dem Rennfahrtalent 2018 - 3. Phase

Nachwuchsrennfahrer gesucht!

Wer ist der beste Nachwuchsrennfahrer der Schweiz? AutoScout24 und SEAT wollen es wissen und führen zum zweiten Mal die «AutoScout24 Young Driver Challenge powered by SEAT» durch. Die vierteilige Wettkampfserie führt über regionale und nationale Ausscheidungen in Karts zu einem TCR-Autorennen auf dem legendären Nürburg-, Sachsen- und Hockenheimring (D).

Der Startschuss zur Challenge 2018 ist auf der Kartbahn in Payerne mit der offiziellen Übergabe von zwei Leon CUPRA Einsatzwagen an Fredy Barth und das Team von AutoScout24 gefallen. Ebenfalls vor Ort konnte der Rennwagen CUPRA TCR des Rennstalls Topcar Sport GmbH besichtigt werden.

Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren können auf insgesamt sieben Kartbahnen in der Schweiz ihr Rennfahr-Talent beweisen. Die Schnellsten Fünf jeder Kartbahn qualifizieren sich automatisch für die nationalen Ausscheidungen im Mai. Danach wird’s richtig spannend: Für die Top-Ten stehen anlässlich des CUPRA Race Day weitere Selektionen im Leon CUPRA und im CUPRA-TCR-Rennwagen an. Die Jugendlichen werden dabei von den Rennprofis und AutoScout24-Markenbotschaftern Fredy Barth und Nico Müller betreut und Schritt für Schritt an das Abenteuer Autorennfahrer herangeführt. «Dies gewährleistet den seriösen und sicheren Rahmen», so Christoph Aebi, Director AutoScout24, welcher das Projekt zusammen mit SEAT initiiert hat.

Motorsport fasziniert. In einem richtigen Rennwagen auf der Rennstrecke um Bestzeiten jagen – das ist für viele ein grosser Traum. Die Realität ist aber ungleich schwieriger. «Wer im Rennsport langfristig bestehen will, braucht viel Engagement und Durchhaltewillen», so Aebi. «Hier leisten wir Anschubhilfe, indem wir junge Cracks fördern und unterstützen.»

«Als Talent-Spotter bieten wir den Jugendlichen eine einmalige Plattform, sich vor fachkundiger Jury zu beweisen», sagt Andreas Huwyler, Head of Marketing SEAT Schweiz. Dass dieses Konzept erfolgreich ist, zeigte sich 2017: Mehr als 1250 Jugendliche hatten sich bei der Erstauflage für die Challenge registriert. Als Sieger ging Oliver Holdener aus Bennau hervor, welcher nun mit finanzieller und beratender Unterstützung von AutoScout24 und SEAT seine erste Rennsaison in der TCR-Germany-Serie bestreitet. Derselbe Preis winkt dem Gewinner 2018. «Wir sind gespannt auf die neuen Talente und freuen uns sehr auf die zweite Austragung des Projekts», so Huwyler.

 

3. Phase - Top drei

Aus zehn mach drei!

Die dritte Phase der Young Driver Challenge ist am Montag, 18. Juni 2018 zu Ende gegangen. Erfahre welche drei Nachwuchsfahrer am Schnellsten waren und sich für das Finale qualifizieren konnten. Die Finalisten stellen nun ihr Talent an einem TCR Germany Rennen auf dem Nürburg-, Sachsen- oder Hockenheimring (D) unter Beweis.

Highlights 2017