2020.0.10.4 CH/DE

Herzlich willkommen in der CASA SEAT.

Am heutigen Donnerstag hat die CASA SEAT virtuelll ihre Pforten geöffnet und gab dabei schon einen Einblick in die Räumlichkeiten, die in den kommenden Wochen auch physisch und für jedermann im Herzen Barcelonas erlebbar sein sollen. An der Eröffnung des Baus an der Kreuzung Paseo de Gracia und Avenida Diagonal nahmen SEAT Vorstände, der CUPRA Markenbotschafter und Torwart des FC Barcelona, Marc ter Stegen, sowie der Innenarchitekt Lázaro Rosa-Violán teil. 

CASA SEAT ist eine einzigartige Drehscheibe, die zukünftige Innovation, Mobilität, SEAT und CUPRA feiert.

Die rund 2’600 Quadratmeter grosse CASA SEAT soll als wegweisender Ort für urbane Mobilität dienen und bildet in dieser Funktion einen wichtigen Eckpfeiler in der Strategie der Marke SEAT. Auch neue CUPRA Modelle sollen hier vorgestellt und beworben werden. Im Marken-Erlebniszentrum werden zukünftig Projekte vorgestellt, die von Barcelonas dynamischer Mobilität und urbaner Kultur inspiriert sind.
 
Carsten Isensee, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A., sagte: „Barcelona ist seit 1950 die Heimat von SEAT und hat einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Wahrnehmung der Marke geleistet. An diesem neuen Hauptsitz im Stadtzentrum werden wir Besuchern unter anderem die Zukunft des Unternehmens im Bereich der Mobilität aufzeigen.“ 
 
Wayne Griffiths, SEAT Vorstand für Vertrieb und Marketing und CEO der Performance-Marke CUPRA, betonte: „Die CASA SEAT steht beispielhaft für die Beziehungen der Marke mit ihrer Heimatstadt Barcelona. Im Marken-Erlebniszentrum im Herzen der Stadt begegnen Kunden und die Bürger Barcelonas SEAT und CUPRA. Wir werden ihnen dort unsere fortschrittlichsten Projekte präsentieren, und jeder ist herzlich eingeladen, all das, was die Marken ausmacht, hautnah zu erleben.“

Christian Stein, Generaldirektor des Bereichs Communication and Institutional Relations für SEAT und Volkswagen in Spanien, sagte: „Dies soll ein Ort des Austauschs von Ideen sein, ein Raum für Kreativität und wirtschaftliche Beziehungen, in dem verschiedenste Medien und Institutionen willkommen sind. Und es soll ein Raum für Gespräche zum Thema Mobilität sein, in dem die Bedürfnisse der Stadt identifiziert und kreative Lösungen durch Zusammenarbeit und Innovation gefunden werden können.“

Der „place to be“ für die neuesten Trends in der urbanen Mobilität 

Die Gäste erhielten bei der Eröffnung bereits einen ersten Einblick, worum es hier zukünftig gehen soll: Die CASA SEAT wird Dreh- und Angelpunkt für die aktive Neugestaltung der Mobilität von morgen sein. Hier soll gemeinsam an Lösungsansätzen für diese enorme Herausforderung gearbeitet werden, die verschiedenen Interessengruppen gerecht wird. „Die Mobilität in Städten verändert sich rasch – wir beobachten sogar eine Veränderung vorheriger Trends als direkte Auswirkung der Coronakrise. In den vergangenen zwei Jahren hat SEAT in Mikromobilitätsprodukte investiert, die sich an diese neuen Umstände anpassen. Auch aufgrund ihrer strategischen Lage inspiriert uns die CASA SEAT bei der Ideenfindung, die wir für die Entwicklung innovativer Produkte benötigen“, erklärte Lucas Casasnovas, SEAT Direktor für Urban Mobility. 
 
Die Vernetzung und der Austausch von Ideen sollen in der CASA SEAT durch verschiedene Programme wie Vorträge, Workshops und kulturelle Interaktionen rund um Mobilität, Nachhaltigkeit, Technologie und Wirtschaft gefördert werden. „Die Mobilität der Zukunft wird eng mit der städtischen Kultur verbunden sein. Deshalb haben wir die CASA SEAT als idealen Treffpunkt für beide Welten konzipiert“, sagte Gabriele Palma, Direktorin der CASA SEAT.

Die Zukunft schlägt im Herzen von Barcelona

Die künftigen Modelle von SEAT und CUPRA sowie alle Neuheiten der Abteilung „Urban Mobility“ sollen in der CASA SEAT konzipiert und auch ausgestellt werden. Das zweite Stockwerk des Gebäudes beherbergt zudem das CASA SEAT Concept Lab, in dem sich einige der bestgehüteten
Geheimnisse der Marke befinden: Hier werden Designer des Unternehmens in den frühen Entwicklungsphasen neuer Modelle arbeiten. Im Concept Lab sollen sie die innovativsten Ansätze weiterentwickeln, die vom leichten und lebendigen Lebensstil Barcelonas inspiriert sind. 
 
Innovativ wird es auch im ersten Stockwerk der CASA SEAT zugehen: Hier können Besucher die neuesten Modelle von SEAT und CUPRA auf moderne, kreative Art und Weise erleben – digital wie physisch. Auch Mobilitätskonzepte für urbane Räume sollen hier ausgestellt werden.

Marc ter Stegen, CUPRA Markenbotschafter und Stammtorwart des FC Barcelona, nahm an der Präsentation teil und sagte: „Ich freue mich sehr, gemeinsam mit SEAT und CUPRA die CASA SEAT an einem so privilegierten Ort im Herzen Barcelonas einweihen zu dürfen. Hier werden die Weichen für die Mobilität von morgen gestellt. Besucher können hier in Zukunft noch viele spannende Projekte hautnah erleben. Als Automobil- und Technologiebegeisterter Mensch kann ich hier wegweisende Entwicklungen direkt am Puls der Zeit mitverfolgen.“

Ein Meisterwerk von Architekt Carlos Ferrater

Den Umbau des Gebäudes, in dem die CASA SEAT integriert ist, verantworteten der renommierte Architekt Carlos Ferrater und sein Architekturbüro in Barcelona (OAB). Das Konzept, das Ferrater konsequent umsetzte: Die CASA SEAT soll sich als Treffpunkt mit Schaufenster zur Stadt präsentieren. Aufgrund seiner besonderen Lage ist das Gebäude in zwei unabhängige Bereiche unterteilt, wodurch eine Art Passage vom Paseo de Gracia zur gegenüberliegenden Pompeia-Kirche entsteht. Die besondere Architektur verleiht dem Gebäude einen offenen und freundlichen Charakter, die CASA SEAT zählt mit ihrer eindrucksvollen gebogenen Glasfassade, die mit einem speziellen Siebdruckverfahren in Bronzetönen gestaltet wurde, zweifelsohne zu den architektonischen Höhepunkten in Barcelona.

Der neue Raum soll zu einem Treffpunkt für die Veranstaltungen und Trends der Stadt werden.

Insgesamt gesehen ist die CASA SEAT eine zeitgenössische Neuinterpretation der charakteristischen Gebäude des Eixample-Viertels von Barcelona. Es ist ein Bauwerk, das die Geschichte von Barcelonas Urbanismus feiert und ihn gleichzeitig in die Zukunft projiziert.

Ein Gebäude, in dem man sich wohlfühlt

„Geniessen Sie diesen Ort, als wäre es Ihr eigener“ ist die Botschaft, die Lázaro Rosa-Violán vermitteln will. Nach den Worten des Innenarchitekten der CASA SEAT „handelt es sich um einen dynamischen, sich verändernden Raum, in den das Design hochgradig integriert ist“. Ein einladender Ort, der die Verbindung von SEAT mit Barcelona und seinen unterschiedlichen Werten als offene, moderne, kreative und inspirierende Stadt zeigt.
                 
Lázaro Rosa-Violán und sein Atelier entwarfen eine Inneneinrichtung, die sich durch eine breite, lebendige Palette aus gesättigtem Rost, Hellgrün und Blau auszeichnet und den Raum dynamisch und einladend wirken lässt. Diese Sättigung ermöglicht es auch, die Qualität der vor Ort bezogenen Materialien hervorzuheben, darunter Mikrozement in verschiedenen Texturen auf allen vier Etagen und Holzelemente, die der CASA SEAT einen ebenso modernen wie freundlichen Charakter verleihen.

Die Hauptattraktion des Raumes ist jedoch sein Licht: einerseits das natürliche Licht der Stadt, das durch die grosse Glasfassade nach innen dringt. Durch ein motorisiertes Rollladensystem wird die CASA SEAT zudem zu einem nachhaltigen Gebäude, da der Bedarf an Klimatisierung reduziert wird. Andererseits wird der Innenraum von sorgfältig dosiertem indirektem Licht durch Designer- und antike Lampen durchflutet, das eine warme, einladende Atmosphäre erzeugt. Die Kombination dieser Lichtarten setzt verschiedene Komponenten des Innendesigns in Szene, wie etwa die federnden Hocker und die Wandmalereien.

Die Gastronomie von Ametller Origen

In der CASA SEAT wird es auch ein Café-Restaurant geben, das von Ametller Origen geleitet wird und dessen mediterrane Küche hauptsächlich aus saisonalen Produkten besteht. Durch sein besonderes gastronomisches Angebot bildet der Restaurantbereich eine weitere Attraktion der CASA SEAT. Gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei hoher Qualität stehen hier im Vordergrund. Darüber hinaus finden Besucher im Erdgeschoss einen grossen Bereich, in dem sie sich in entspannter Atmosphäre unterhalten, die neuesten Prototypen und Konzepte anschauen oder aber auch neue Projekte im Coworking-Bereich in Zusammenarbeit mit jungen, aufstrebenden Unternehmen kennenlernen und entwickeln können.

Urbane Kultur, Innovation und Talent: Schlüsselthemen auf der Agenda der CASA SEAT 

Um sich in das kulturelle, künstlerische und geschäftliche Ökosystem der Stadt zu integrieren, hat die CASA SEAT einen umfangreichen Veranstaltungskalender mit Aktivitäten, Vorträgen, Konzerten und Workshops erstellt. Im Fokus stehen Stadtkultur, Mobilität, Nachhaltigkeit und Technologie.
 
Um der Selbstverpflichtung nachzukommen, den Menschen innovative und relevante Vorschläge zu unterbreiten, werden bis zur physischen Eröffnung der CASA SEAT alle geplanten Aktivitäten digital stattfinden. Sie lassen sich über die Webseite www.casa.seat verfolgen, wo auch Aufzeichnungen von bereits durchgeführten Veranstaltungen, wie zum Beispiel der Vortrag von John Moavenzadeh eingesehen werden können. Ende April referierte der Direktor für urbane Mobilität am MIT über die Auswirkungen von COVID-19 auf die Zukunft der Mobilität.