Motorrad-Rennfahrerin Laia Sanz (Corbera de Llobregat, 1985), eine bekannte internationale Motorsportlerin, wurde zur CUPRA Botschafterin gewählt, um die sportliche Positionierung der neuen Sportwagen-Marke zu stärken. Die Partnerschaft umfasst die Zusammenarbeit bei Marketingveranstaltungen und Motorsport-Aktivitäten. So wird Sanz hinter dem Lenkrad eines CUPRA-TCR-Sportwagens in einigen der bereits geplanten Rennen sitzen. Sie trainiert bereits auf der Rennstrecke Montmeló.

Sanz hat insgesamt achtzehn Trial- und Enduro-Weltmeistertitel geholt und ist die einzige Frau, die achtmal über die Ziellinie bei der Dakar Rallye gefahren ist.

Sanz ist in jeder Weise ein Vorbild. Mit dem CUPRA verbindet sie z.B. die Leidenschaft eine Teilnahme an Rennsportveranstaltungen. Sie hat bereits achtzehn Weltmeistertitel geholt. Zu ihren Gewinnen zählen dreizehn Trial- und fünf Enduro-Weltmeistertitel und einen ausgezeichneten neunten Platz bei der Dakar Rally 2015. An diesem Rennen hat sie achtmal die Ziellinie überquert.

Die Fahrerin, genau wie der CUPRA, kümmert sich nicht um Konventionen und hat den Weg für Frauen geebnet, die sich ganz der Welt des Motorsports widmen möchten. Sich in der Welt der Wettbewerbe neu zu erfinden ist ein Wert, den sie mit dem CUPRA teilt, und der Grund, warum sie sich zukünftigen Herausforderungen auf vier Rädern stellt.

Laia Sanz, multi world motor sport champion, joins CUPRA

Erfüllung eines Traums

In Zusammenarbeit mit CUPRA wird Laia Sanz deswegen auch beim 24-Stunden-Rennen auf der Rennstrecke Barcelona-Cataluña (8.-9. September) neben Jordi Gené, Alba Cano und Francesc Gutierrez einen CUPRA TCR fahren. Dies ist einer der aufregendsten Events national und international.

Es wird die erste Teilnahme eines Teams sein, das aus zwei weiblichen sowie zwei männlichen Fahrern besteht. Das CUPRA/ Monlau Competición-Team beweist eindeutig den bahnbrechenden, innovativen Charakter, der so typisch für die Marke ist.  

Nach Unterzeichnung der Vereinbarung mit CUPRA meinte Laia Sanz, die schon seit einigen Jahren mit SEAT zusammenarbeitet: „Es ist eine große Ehre für mich, Botschafterin einer Marke wie CUPRA zu sein. CUPRA hat große Ambitionen, die Welt des Wettbewerbs neu zu erfinden, und Teil eines solchen Projekts zu sein, ist eine einzigartige, stimulierende Erfahrung.“

Der CUPRA-Renndirektor Jaime Puig wies darauf hin, dass „wir stolz sind, Laia als eine CUPRA-Botschafterin gewinnen zu können, denn sowohl sie als auch die Marke liebt den Rennsport und zeigen immer Sportsgeist.“

Mit dieser Ernennung gesellt sie sich zu Jordi Gené, Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso als internationale Botschafter der spanischen Sportwagenmarke.