2020.0.1.0 CH/DE

Ein rein elektrischer eScooter.

SEAT setzt künftig noch mehr auf städtische Mobilität und will mit einem eScooter-Konzept den Motorradmarkt erobern. 2020 bringt das Unternehmen ein eigenes rein elektrisches Motorrad der 125-ccm-Klasse auf den Markt. Offiziell vorgestellt wird es am 19. November auf dem Weltkongress Smart City Expo in Barcelona.

Die neue eScooter-Studie von SEAT ist Teil der Unternehmensstrategie für städtische Mobilität, in deren Rahmen nachhaltige Lösungen für Städte angeboten werden sollen. Am letzten Mobile World Congress hatte SEAT angekündigt, als führende Marke des Volkswagen Konzerns dessen Mikromobilitätssstrategie voranzutreiben. Dazu gehören auch das Konzeptauto SEAT Minimó sowie der SEAT eXS KickScooter powered by Segway, der an der Smart City Expo 2018 vorgestellt wurde.

SEAT CEO Luca de Meo zufolge stellen «aufgrund des unaufhaltsamen Städtewachstums effiziente urbane Mobilitätslösungen eine der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft dar, die es zu bewältigen gilt. Heute machen wir im Rahmen unserer Mikromobilitätsstrategie für Städte einen nächsten wichtigen Schritt, indem wir die Einführung des ersten eScooters in der Geschichte der Marke bestätigen.»

Seine Premiere feiert der eScooter am 19. November am Weltkongress Smart City Expo in Barcelona.

Barcelona ist die europäische Stadt mit den meisten Motorrädern pro Einwohner und verfügt über eine langjährige Zweiradtradition. Aus diesem Grund will SEAT das vorgestellte Konzept, das sowohl an Privatkunden als auch an Sharing-Anbieter verkauft werden soll, gemeinsam mit dem in Barcelona ansässigen Elektromotorradhersteller Silence entwickeln.

Nachhaltige Elektromobilität für die gesamte Bevölkerung

SEAT wandelt sich vom Fahrzeughersteller zum Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen, die dem wichtigsten Mobilitätstrend der Zukunft Rechnung tragen: einer nachhaltigen, gemeinschaftlich ausgerichteten Sharing-Economy. Vor diesem Hintergrund bietet das Unternehmen via Respiro bereits heute Carsharing-Dienstleistungen an und verkauft zudem den SEAT eXS KickScooter powered by Segway, der auch über das Start-up-Unternehmen UFO für Sharing-Anwendungen verfügbar ist.

Darüber hinaus hat SEAT kürzlich das rein elektrisch betriebene Konzeptfahrzeug SEAT Minimó vorgestellt, welches das Beste aus Auto und Motorrad in sich vereint und auf die Mobilitätsplattformen angepasst ist, die die Zukunft des Stadtverkehrs prägen.